Apr 14

Morgens halb zehn in Deutschland. Normalerweise Zeit für diesen Frühstücksriegel. Diesmal nicht.

Es klingelt. Die (Paket-)Post. Der PostDHL-Bote hält mir dieses Ding zum Unterschreiben vor die Nase und lehnt ein gelbes Postpaket an den Türrahmen. Ich frage “Was ist das denn?” worauf er meinte, dass er(!) ja nix bestellt hätte und er(!) es also auch nicht wissen könne. Stimmt. Ich hab aber auch nix bestellt. Naja, egal. Nachdem er sich verabschiedet und mich mit dem Päckchen alleine gelassen hat, kann ich einen Blick auf den Absender werfen. VM-People.

Post von Erik? Richtig.

Im Paket enthalten, der Brief, ein Cache mit einem Würfelbecher (war ja klar) und Süßigkeiten, ein T-Shirt (das mir allerdings etwas zu klein – L – sein dürfte) mit dem Shuffle-Shuttle und Erik drauf, ein Plakat, ein ‘Limited Edition’ Messenger-Bag aus Original-Segeltuch der ‘Flying Black Berry’ und eine ExtraCard mit 10 Euro Startguthaben.

Danke! Danke! Danke! War schön, wieder mal was von Euch zu hören. Möge das Hustle the Sluff weiter mit uns sein.

P.S. Bin ja mal gespannt, was die anderen Schlüsselkinder so schreiben

6 Responses to “Überraschungspaket”

  1. Tapedeck Says:

    Ich muss zugeben das ich VM Marketing nicht sehr gut finde aber beim Shuffle Shuttle ist es anders. Die bleiben wirklich positiv im Gespräch :) Da hätte Calvin Klein sich mal ein Beispiel dran nehmen sollen ^^

  2. Gedankenstücke Says:

    Überraschungspaket…

    Da komm ich gerade von meiner Klausur wieder und da steht hier ein Paket für mich.Geschickt von Erik und den vm-people (wer nicht so recht weiss um was es dabei geht/ging sollte mal die Suchfunktion bemühen).Andi hat sein Paket auch schon bekommen un…

  3. DonsTag » Tach, (halbes) Überraschungspaket! Says:

    [...] Ja, mir braucht man nur ein Paket mit lauter Werbezeug schicken und schon blogge ich drüber (sehr zur Würgereizentwicklung bei einem anderen Don). Vor allem, wenn es die netten  VM-People sind, die mich mit der “Hustle the Sluff”-Aktion ja schon nach Berlin eingeladen haben. Und genau von denen hab ich dann heute auch ein Überraschungspaket bekommen, was aber eben nur eine halbe Überraschung war, da ich bei  Andi,  Patrick und  Bastian schon davon lesen konnte.  Im Gegensatz zu Bastian hab ich übrigens nicht so die Probleme mit der Größe… [...]

  4. Überraschungspaket » henningschuerig.de/blog Says:

    [...] Ich bin nun stolzer Besitzer einer Xtra-Card mit 10 EUR Startguthaben, einer T-Mobile-Umhängetasche im Used Look aus dem Original-Segeltuch der Flying BlackBerry (Limited Edition) und eines “Hustle the Sluff”-T-Shirts Größe M. Dazu noch eine tupperähnliche IKEA-Dose mit einem Würfelbecher, fünf Würfeln und etwas Süßigkeiten. Unterschlagen hab ich bisher ein Plakat vom Mystery Ride in Köln und Eriks handschriftlichen Brief. Bebildert gibt’s das Ganze bei Andi. Der andere Andi hat übrigens statt nem Würfelbecher und Würfeln ein Kartenspiel bekommen. [...]

  5. 140km Says:

    Hustle the Sluff – Eriks Überraschungspaket…

    Nun endlich hat mich das “Überraschungspaket” von VM-People auch erreicht, nachdem ich dank Bastian, Patrick, Andi, Don und Henning schon wusste, was mich erwarten wird. Naja, eigentlich hätte ich das Pakt schon am vergangenen Sa…

  6. Hustle the sluff - Überraschungspaket | Endl.de | Zielpublikum Weblog Says:

    [...] Auspackzeremonie Abholzermonie, Anprobe und Auflistung haben die Schlüsselkinder ja schon akribisch erledigt und dokumentiert, bleibt noch mein Senf dazu. [...]

Leave a Reply

 

Liebe Kommentarschreiber,

eins vorweg. Wie jeder Blogger freue ich mich natürlich über zum jeweiligen Posting passende Kommentare.

Solltet Ihr allerdings der Ansicht sein, bei dieser Gelegenheit gleich noch einen Link hinterlassen zu müssen, der offensichtlich einen gewerblichen Hintergrund vermuten lässt, kommt jetzt ein freundlich gemeinter Hinweis.

Ich gehe davon aus, dass Ihr nichts dagegen habt, Euch diesen Service der Werbeeinblendung auch etwas kosten zu lassen.

Ich behalte mir nämlich vor, für die Nutzung des Blogs bzw seiner Kommentarfunktion als Werbefläche eine entsprechende Rechnung zu stellen. Der Einmalbetrag beträgt derzeit 100 Euro. Dafür bleiben der Kommentar und auch der Link solange aktiv, wie es diesen Blog gibt. Halte ich für fair.

Diese Regelung gilt ab dem 25. Februar 2009.